Geschichtsmenü

Wetter

WetterOnline
Das Wetter für
Hagen

Facebook

Hageng Hengstey bei Facebook
Diese Webseite wird klimaneutral gehostet. Klimaneutrales 
Webhosting bei domainFACTORY


Geschichte

Geschichte des Strandhauses

Am 15. Mai 1929 wurden die gesamten Anlagen des Hengsteystrandes im Strandhaus der Öffentlichkeit übergeben.

Das 50 m lange Strandhaus wurde unter Benutzung der sich ergebenden Geländeverschneidung so angelegt, daß es nach hinten (Bahnseite) zwei, zum See hin drei Geschosse hat.

Strandbad am Hensteysee mit Sandstrand

Im bewußten Gegensatz zur wuchtigen Beton-Architektur der benachbarten Kraftwerke war das Strandhaus nur im Untergeschoß maßiv, in den beiden Obergeschossen aber in Holz ausgeführt, um dem Zwecke entsprechend, einen mehr liebenswürdigen Charakter zu erzielen. Landschaftsbaukünstlerisch war hier eine einfache und klare Linienführung und eine Farbengebung, die sich nicht aufdrängt, Bedingung.

 

 

Gastronomie im Strandhaus in Hengstey

Innerhalb des Strandhauses wurde eine Dreiteilung vorgenommen. Das Untergeschoß enthielt alle, für einen damals modernen Strandbadebetrieb erforderlichen Räume und Einrichtungen und Betriebsräume für die Wirtschaft. Für letzteren Zweck ist außerdem der nördliche Teil des Strandhauses unterkellert. Das Erdgeschoß war dem Wirtschaftsbereich gewidmet. In Verbindung mir drei großen, übereinander gelagerten Seeterassen mit bis zu 1000 Sitzplätzen stand eine Tageswirtschaft mit 110, ein Cafe mit 64, ein Gesellschaftszimmer mit 36 und die südliche Glasveranda mit 55 Sitzplätzen zur Verfügung. Das Obergeschoß enthielt ein Sitzungszimmer, eine Flucht von Wochenendzimmern, die Wirtswohnung, Personalräume und zwei Atlanten über den Glasveranden.

Bei der Innenausstattung mußte mit geringen Mitteln eine frische und behagliche Wirkung erzielt werden. Die Farbstimmungen wurden aus den vorher gekauften Dekorationen entwickelt.

 

Eingang Strandhaus in Hengstey

 

Wenn der Sommer kommt in's Land,
Sehnt man sich nach einem Strand.
Garnicht weit von unserer Stadt,
Man das schönste Seebad hat.
Fahr't drum hin zum Hengsteysee.
Trinkt im Strandhaus den Kaffee!

 

(Quelle: "der Hengsteysee im neugestalteten Ruhrtal...", Hrsg. Seegesellschaft von 1930)


© 2008 Hagen-Hengstey | Joomla 1.5 Templates by vonfio.de