Geschichtsmenü

Wetter

WetterOnline
Das Wetter für
Hagen

Facebook

Hageng Hengstey bei Facebook
Diese Webseite wird klimaneutral gehostet. Klimaneutrales 
Webhosting bei domainFACTORY


Geschichte

Wassersport auf dem Hengsteysee im Jahre 1930

"Der Hengsteysee stellt nicht nur mit seiner herrlichen Lage am Fuße der Hohensyburg und den anschließenden, bewaldeten Höhen einen Ausflugsort in gewöhnlichem Sinne dar, sondern er ist ein Sammelpunkt sportlicher Gelegenheiten und hat überragende sportliche Bedeutung." So beschreibt Stadtturnwart Krudzki im Jahre 1930 den Hengsteysee.

 

 

Der Hengsteysee war nicht nur als Wander-, Ausflugs- und Übungsfläche nutzbar sondern wurde auch als Regatta- und Wettfahrstrecke genutzt. Im Eröffnungsjahr des Hengsteysees wurde auch gleich für die sportliche Entwicklung gesorgt:

MaeuseturmRudern_kl

Unter Zusammenschluß der Rudervereine in Herdecke und Wetter wurde der lebenskräftige Ruderklub Mark mit dem Sitz Hagen gegründet. Das Bootshaus der Hengstey-Seegesellschaft beherbergte 8 Klubboote dieses Vereins, weiter 4 Klubboote des städt. Gymnasiums und Realgymnasiums, 26 Paddelboote der "Freien Schwimmer" und 30 Boote der Paddelgilde Hengstey.


Die vorbildliche Rennstrecke von 2 km, die beliebig bis auf 3, sogar annähernd 4 km erweitert werden könnte, sollte den Hengsteysee zu einer gesuchten Wettfartstrecke machen. Die am 15. Juni 1929 unter großem Erfolg abgewickelte Hengstey-Regatta bildete den Auftakt.


Der Bootspark der Hengstey-Seegesellschaft mit seinen 90 Booten und einer Seegeljolle steht weiter gegen geringe Bootsmiete dem Privatgebrauch zur Verfügung.


Seebad_kl

Eine etwa 200 m lange und 40 cm tiefe Sandschüttung bot Tausenden am Tage Gelegenheit, das nasse Element mit dem Sonnenbad zu vertauschen. Der nach zwei Seiten benutzbare 10 m Sprungturm ließ das Kunstspringen vor den dunkelbewaldeten, gegenüberliegenden Höhen besonders reizvoll erscheinen. Wasserbelustigungen sorgten für anregende und erheiternde Abwechslung. Besuchsziffern von 10.000 an Sonnabenden und Sonntagen im Eröffnungsjahre sind mehrmals vorgekommen, was der Anlage den Charakter des Volksbades für die breitesten Volksschichten sicherte. Dementsprechend waren die Umkleidemöglichkeiten Dusch- und Wascheinrichtungen vorbildlich ausgestattet, der Bewachungs- und Rettungsdienst vorzüglich organisiert. 2000 Umkleidemöglichkeiten unter Verschluß stehen dem Massenandrang zur Verfügung.


 

Die immer wieder drohenden Freibad-Schließungen der heutigen Zeit lassen den folgenden Satz aktuell erscheinen:

"Die Hengstey Seegesellschaft hat bei Schaffung dieser volksgesundheitlich so wichtigen Anlage eine glückliche Hand gezeigt, und es wäre mur zu wünschen, daß die Wirtschaftlichkeit es ihr gestattet, dem immer stärker werdenden Benutzungsbedürfnis Rechnung tragend, die geplanten Erweiterungen vorzunehmen."


(Quelle: "der Hengsteysee im neugestalteten Ruhrtal...", Hrsg. Seegesellschaft von 1930 nach einem Artikel von Stadtturnwart Krudzki)


© 2008 Hagen-Hengstey | Joomla 1.5 Templates by vonfio.de