Wetter

WetterOnline
Das Wetter für
Hagen

Facebook

Hageng Hengstey bei Facebook
Diese Webseite wird klimaneutral gehostet. Klimaneutrales 
Webhosting bei domainFACTORY


Hengsteysee

Felshang am Hengsteysee wird saniert

Die Hangsanierung auf der Dortmunder Seite des Hengsteysees hat begonnen. Seit dem 18. Januar 2010 ist an der Nordostseite des Hengsteysees ein Teilstück des Seewegs gesperrt. Dies wurde notwendig, da der Frost den Fels in diesem Bereich so stark gelockert hatte das schon größere Felsbrocken herunterstürzten. Leider wurde dadurch der Rundweg um den Hengsteysee unterbrochen. Im Juli 2010 wurde dann nach einigen Verhandlungen eine Sanierung beschlossen.

 

Um den Hang abzusichern wird auf einer Flächen von rund 3.500 qm ein Schutznetzgeflecht angebracht, das mit rund 750 Felsnägeln tief im Gestein

Hangsanierung

verankert wird. Für jeden Felsnagel muss ein Loch von 90 Millimetern Durchmesser und vier Metern Tiefe gebohrt werden. Einzelne große Felsblöcke, die außerhalb des durch das Netz gesicherten Bereichs liegen, werden ebenfalls mit Felsnägeln verankert. Eine weitere Schutzmaßnahme ist ein bis zu vier Meter hoher Zaun, der an besonders gefährdeten Stellen im Hang angebracht wird.

 

Falls nicht ein weiterer Wintereinbruch den Baufortschritt erneut behindert, soll die Freigabe des Uferrandwegs Ende März 2011 erfolgen. Nach derzeitigem Stand wird die Hangsicherung rund 750.000 Euro kosten. Da der Uferrandweg unter anderem die auf Dortmunder Stadtgebiet liegende Kläranlage Klusenberg erschließt, werden die Baukosten zum überwiegenden Teil aus dem Gebührenaufkommen der Stadt Dortmund finanziert und vom Ruhrverband mit einer Laufzeit von zehn Jahren über die Verbandsbeiträge abgerechnet.

 

(Quelle: Ruhrverband)

 


© 2008 Hagen-Hengstey | Joomla 1.5 Templates by vonfio.de