Neuigkeiten Menü

Wetter

WetterOnline
Das Wetter für
Hagen

Facebook

Hageng Hengstey bei Facebook
Diese Webseite wird klimaneutral gehostet. Klimaneutrales 
Webhosting bei domainFACTORY


Neuigkeiten

Zeitung verunsichert Hengstey

In Hengstey randaliere eine Jugendbande meldet die Westfälische Rundschau am 13.09.2010 in einem Artikel über den Wunsch der Bürger nach Polizeipräsenz im Hagener Norden. Hier werden Behauptungen von Mitbürgern unreflektiert wiedergegeben die so nicht haltbar sind.

In dem Artikel wird eine Passantin zitiert, die nach eigenen Angaben streunende Katzen füttert. Hier wäre es sicherlich angebracht gewesen die Glaubwürdigkeit dieser Behauptungen über die "randalierende Jugendbande" einmal zu überprüfen bevor durch solche Behauptungen ein völlig falscher Eindruck von Hengstey entsteht. Sicher gibt es am Wochenende bei gutem Wetter Nachts einigen "Transitverkehr" zwischen Herdecke und Hagen der sich manchmal durch laut grölende Jugendliche bemerkbar macht. Das ist aber sicher auch in anderen Stadtteilen nicht anders und hat nichts mit Randalieren zu tun.

 

Was in Hengstey aber zunehmend zu einem Problem wird sind angebliche Tierschützer die angeblich streunende Katzen füttern. In Hengstey werden jeden Tag an mehreren Stellen unmengen von Katzenfutter und Milch verteilt. Hiervon werden dann natürlich sämtliche in Hengstey lebende Katzen angelockt, egal ob es eigentlich Hauskatzen mit Ausgang oder freilebende Katzen sind. Viel schlimmer ist aber, das durch diese Futterstellen wesentlich mehr Tiere angelockt werden. Insbesondere ist das eine wilkommene Mahlzeit für Ratten, die es sich dann auch gleich in der Nähe dieser Futterstellen gemütlich machen und sich munter vermehren. Hinzu kommt noch, das die Tiere durch das Futter sogar noch krank werden können weil es so viel ist, das es garnicht komplett gegessen wird und die Futterreste munter vor sich hin gammeln.

 

Ein solches Verhalten hat sicherlich nichts mit Tierschutz zu tun. Hier werden die Hengsteyer also nicht durch Jugendbanden sondern vielmher durch vermeindliche Tierschützer belästigt.

 


© 2008 Hagen-Hengstey | Joomla 1.5 Templates by vonfio.de